Generationenberatung

Generationenberatung -
Lebenslange Selbstbestimmung

Die Themen der Generationenberatung sind komplex und erschlie├čen sich oft nicht auf den ersten Blick. Die Bereiche Vorsorgevollmacht, Patientenverf├╝gung, Pflege und Testament greifen teilweise ineinander. Fachbegriffe verkomplizieren die Thematik weiter. Generationenberatung ist ein Prozess und in einer Gespr├Ąchsf├╝hrung mit mir als Generationenberaterin (IHK) gehen wir genau auf die Punkte ein, die in Ihrer Lebensituation eine entscheidende Rolle spielen. Wir kl├Ąren Ihre Fragen und finden L├Âsungen f├╝r Sie und Ihre Angeh├Ârigen in Ihrer individuellen Lebensituation.

Was genau ist Generationenberatung?

Generationenberatung ist im weitesten Sinne rechtliche Vorsorge und vor allem f├╝r Lebenssituationen zu treffen, in denen man selbst nicht mehr in der Lage ist die eigenen W├╝nsche und Vorstellungen zu ├Ąu├čern und umzusetzen.

Die Themen, die vor allem im Bereich Generationenberatung behandelt werden sind:

  • Vorsorgevollmacht & Betreuungsverf├╝gung
  • Patientenverf├╝gung
  • Pflege & Elternunterhalt
  • Testament

F├╝r wen ist Generationenberatung wichtig?

Oft ist in den K├Âpfen verankert, dass Generationenberatung und die damit verbundenen Themen wie Vorsorgevollmacht, Patientenverf├╝gung, Pflege und Testament nur etwas f├╝r Menschen ab 50 Jahren sind.

Prinzipiell kann jeder gesch├Ąftsf├Ąhige Mensch ab 18 Jahren die Themen der Generationenberatung f├╝r sich regeln.

In der heutigen Zeit sind viele Menschen oft global unterwegs┬á und verbringen durch┬áWorkation, Entsendung, Auslandssemester oder Work and Travel┬áauch l├Ąngere Zeit im Ausland. Die Themen der Generationenberatung helfen dabei zu Hause alles am Laufen zu halten und die Menschen des Vertrauens mit den entsprechenden Vollmachten auszustatten.

Notfallordner

Eine wichtige Frage in der Generationenberatung ist: wie schafft man es die bevollm├Ąchtigten Personen handlungsf├Ąhig zu machen?

Das geht am Besten damit, dass man alle relevanten Dokumente, Informationen und Ansprechpartner an einem Ort b├╝ndelt. Daf├╝r wird in der Generationeberatung der so genannte Notfallordner benutzt.

Egal, ob es ein physischer Ordner ist, oder die Dokumente und Informationen digital zur Verf├╝gung gestellt werden. Die B├╝ndelung dieses Wissens ist ein existenzieller Schritt in der Generationenberatung.

Digitaler Nachlass

Statistisch gesehen sind in Deutschland ├╝ber 80% der Menschen ├╝ber 10 Jahre im Internet unterwegs. Es bestehen eMail Konten, Cloud Services, Abos f├╝r H├Ârb├╝cher, Zeitungen und B├╝cher. Viele Menschen haben digitale Daten, wie Fotos, Dokumente und Vertr├Ąge.

Auch diese Daten geh├Âren zum Nachlass und bilden eine eigene Kategorie: den sogenannten digitalen Nachlass.

Dieser kann als Teil des Notfallordners gesehen werden. Auf jeden Fall sollten alle Daten zur Verf├╝gung gestellt werden, die es den bevollm├Ąchtigten Personen erleichtern sich um den digitalen Nachlass zu k├╝mmern, diesen zu verwalten und auf Veranlassung Daten zu l├Âschen und Abos zu k├╝ndigen.